Paul Oschatz – Projekt Elbphilharmonie // Paul Oschatz – Project Elbphilharmonie

Fertigstellung am 04.02.2021, Hier steckt ganz viel Lindner drin
von Redaktion baupause.de

Hier steckt ganz viel Lindner drin

Paul Oschatz fing bereits als Werkstudent bei Lindner an und schrieb seine Diplomarbeit bei uns. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss wurde er zuerst Fachbauleiter, dann Projektleiter und schließlich Oberbauleiter in unserer Niederlassung Ausbau Nord-Nordwest in Hamburg – und trägt heute die Verantwortung für Projekte von bis zu 30 Mio. EUR! Sein spannendstes Projekt in letzter Zeit war die Elbphilharmonie.

Die von Herzog & de Meuron geplante Elbphilharmonie ist das jüngste Wahrzeichen Hamburgs: Das 110 Meter hohe Gebäude liegt am Ufer der Nordelbe und wurde unter Einbezug des früheren Kaispeichers A errichtet. Lindner wurde im Jahr 2014 – nach dem vorläufigen Baustopp – ins Projekt miteinbezogen. Paul und sein Team waren für die öffentlichen Flächen und die Backstage-Bereiche zuständig: Sie realisierten hochwertige Arbeiten im Bereich Trockenbau, unterschiedliche Deckensysteme, Massivholzparkett und spezielle Wandoberflächen, die mit Edelputz in besonderer Spachteltechnik ausgeführt wurden – wirklich außergewöhnliche Lösungen! Auf höchstem technischem Niveau wurden außerdem die Ausbildung von Bauteilfugen, Materialübergänge und mehr realisiert.

Besonders herausfordernd war für Paul die Planung und Montage der großen Treppe, die den Hauptzugang zum Foyer des großen Saals bildet. Sie ist eine echte Sonderkonstruktion – da sie mithilfe eines zweidimensionalen Plans nicht dargestellt werden konnte, wurde ein 3D-Modell davon angefertigt. Die Arbeit an einem derart prominenten Projekt eines so namhaften Architekten hat Paul sehr gefallen. Dazu kam die Möglichkeit, viele besondere Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Trotz vieler offener Punkte, ausstehender Planungsarbeit und komplexer Abhängigkeiten im Bauablauf stand der Eröffnungstermin sogar inklusive der Vorlaufzeiten für die Proben der Musiker dabei von Anfang an fest. Alle Termine und Fristen konnten eingehalten werden. Und das Ergebnis ist ein wirklich großartiges Projekt, das in ganz Europa bekannt ist.

Wir finden: Eine super Leistung!

Mehr Informationen zum Projekt findet ihr hier.

Where our heart beats - Lindner

Paul Oschatz started to work at Lindner as a student and wrote his thesis with us. After successfully completing his degree, he became Construction Manager. Afterwards he worked as a Project Manager and finally as a Senior Construction Manager in our fit-out department in Hamburg – Paul is now responsible for projects of up to EUR 30 million! His most exciting project recently has been the Elbphilharmonie.

The Elbphilharmonie – planned by Herzog & de Meuron – is Hamburg's latest landmark: the 110-meter-high building is located on the banks of the river Elbe and was built on the former warehouse Kaispeicher A. Lindner joined the project in 2014 – after the temporary construction freeze. Paul and his team were responsible for the public areas and the backstage areas: They carried out high-quality works like ​​dry lining, different ceiling systems, solid wood parquet and special wall surfaces that were made with high-quality plaster using a special spatula technique – really extraordinary solutions! The component joints, material transitions and more were also implemented at the highest technical level.

The planning and assembly of the large staircase, which forms the main entrance to the foyer of the great hall, was particularly challenging for Paul. It is a real special construction: Since it could not be represented using a two-dimensional plan, a 3D model was made of it. Paul really enjoyed working on such a prominent project by such a well-known architect. Moreover, it was an opportunity to develop and implement many special solutions. Despite many open points, outstanding planning work and complex dependencies in the construction process, the opening date, including the lead times for the musicians' rehearsals, was fixed from the start. All dates and deadlines could be met. And the result is a really great project that is known all over Europe.

We think: a great achievement!

Find more information about the project here.

 

« Zurück zur Startseite