Land.Luft schnuppern

Fertigstellung am 14.06.2018, Veranstaltungen, Hans Lindner Stiftung
von Ingrid Fuchshofer

Glückliche Viecher, Biofutter, offene Weidehaltung und ganz viel Herzblut – so entsteht u. a. qualitativ hochwertiges Biofleisch. Und das gibt’s seit kurzem in Leberfing, wo Lindner eine nachhaltige Land- und Forstwirtschaft betreibt, die sich gänzlich dem Wohl von Tier, Mensch und Natur verschrieben hat. Vergangenen Freitag wurde der Biohof unweit des Firmenhauptsitzes feierlich eröffnet. 160 geladene Gäste konnten sich vor Ort ein Bild machen und hautnah miterleben, was „Tierwohl“ bedeutet und wie es in diesem Betrieb gelebt wird.

Wie es dazu kam, dass das Familienunternehmen Lindner den Schritt aus dem Baugeschäft heraus in diese ungewöhnliche Richtung wagte? Nun, neue Branchen erobern ist im Hause Lindner seit Jahrzehnten Gang und Gäbe. Die Idee zu dieser Firmenerweiterung entstand bei einer Geburtstagsfeier, bei der die Familie Lindner über Biofleisch diskutierte. Warum nicht selbst produzieren, um zu wissen wo es herkommt und die Qualität selbst bestimmen zu können? Aktuell gibt es 9.200 Biobetriebe in Bayern, aber keiner ist wie der Land.Luft Hof in Leberfing, der durch seine landwirtschaftlichen Erzeugnisse in der Lage ist, das Schlossbräu Mariakirchen und die betriebseigenen Kantinen mit Biofleisch und anderen Bioprodukten zu versorgen. Der Biobetrieb hat Vorbildcharakter, denn er verfolgt ein völlig neues Konzept: Freilandhaltung, Schlachtung direkt auf der Weide und Weiterverarbeitung in der betriebseigenen Metzgerei sowie anschließender Verkauf der Waren im Hofladen werden kombiniert, d. h. alles findet an einem Ort statt, nichts wird ausgelagert.

Bei einem Rundgang zu den Weideflächen konnten sich die Besucher des Eröffnungsfestes am 08. Juni 2018 von der artgerechten Tierhaltung und dem Schutz von alten, bedrohten Nutztierrassen überzeugen. Die großzügigen Nutzflächen bieten auf 45 Hektar eine natürliche Umgebung für 420 Schweine, davon 50 Muttersauen, 92 Rinder drei unterschiedlicher Rassen, 23 Bergschafe und 168 Hühner. Junge Kälbchen und kleine Ferkel wachsen hier auf den Weiden bei ihren Artgenossen auf, wo sie sich frei entfalten und herumtollen können. Die Tiere werden dabei mit Biofutter, das auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist, versorgt und verbleiben einige Monate länger als sonst in der konventionellen Nutztierhaltung üblich, bei ihren Herden. Die spätere Schlachtung erfolgt direkt am Hof, in einer für die Tiere vertrauten und stressfreien Umgebung. Auf dem Areal befindet sich außerdem eine hauseigene Metzgerei, wo die Tiere unmittelbar nach der Schlachtung weiterverarbeitet werden. Die daraus gewonnenen Produkte mit zertifiziertem Bio-Siegel sind unter der Marke „Land.Luft“ im Hofladen sowie demnächst im Onlineshop erhältlich und werden vor Ort im Restaurant zu schmackhaften Gerichten zubereitet. Wer die gesamte Wertschöpfungskette vom Anfang bis zum fertigen Produkt miterleben möchte, hat am 07. und 08. Juli 2018 beim Tag der offenen Tür die Gelegenheit dazu, mit Freunden, Familie und Kindern einen Erkundungstag zu starten, um mehr über ein nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Miteinander zu lernen. Auf geht’s nach Leberfing in Münchsdorf! Das Team der Land.Luft und seine Schweinderl freuen sich auf Ihren Besuch. www.landluft.bio

 

 

« Zurück zur Startseite