D - Digitale Entwicklung // D - Digital Evolution

Fertigstellung am 21.02.2019, Land und Leute
von Redaktion baupause.de

Lindner von „A“ bis „Z“ // Lindner from “A” to “Z”

D wie Digitale Entwicklung

Was heute mit einem simplen Druck auf die Rücktaste gelöscht wird, bedeutete früher viel Stress: „Oh Schreck, ein Schreibfehler!“ Musste man damals noch den konzentriert getippten Geschäftsbrief aus der Schreibmaschine nehmen, entsorgen und noch einmal neu aufsetzen, bereinigt man heute das Malheur in Sekundenschnelle. Digitale Technik wie Laptop, Tablet, Server und Apps sind heute selbstverständlich – man muss sie nur zu nutzen wissen. Ab 1975 wurden Daten dann über Lochkarten eingetippt, ausgestanzt und schließlich in ein Gerät gelesen, das mit dem Zentralrechner verbunden war. Über Datenträger konnte das Erfasste auf dem Großrechner gespeichert werden. Ab 1985 machten Bildschirme mit Tastatur das digitale Arbeiten an mehreren Orten möglich. Die Rechenleistung lief nach wie vor über den Zentralrechner. Seit über 15 Jahren gehören PCs fest zum Arbeitsplatz und wurden in den letzten Jahren durch Tablets und Smartphones erweitert. Die fortschreitende Digitalisierung macht auch vor Lindner keinen Halt!

D like Digital Evolution

What we erase today with a simple press of the delete key, previously meant a lot of stress: “Oh no, a typing error!” Not long ago, a simple error meant taking the entire business letter that had been painstakingly typed from the typewriter, destroying it and starting anew. Digital technology like notebooks, tablets, servers and apps is now a matter of course – people just need to know how to use it. From 1975 data were typed in via punch cards, punched out and then fed into a device that was connected to a central computer. Data media were then used to save the captured data to the mainframe. From 1985 individual monitors with keyboards opened up the possible locations for working digitally. Processing was still done via a central computer. For more than 15 years PCs have been a fixture of the workplace and were extended by tablets and smartphones. The advanced digitisation spares no one!

« Zurück zur Startseite